Reisen mit Baby – easy oder doch Wahnsinn?

Reisen mit Baby

Reisen mit Baby

Eins vorab: als Mutter hat man es heute schwieriger denn je. Das meine ich vollkommen ernst, denn wir leben in der Welt des information overload. Jeder weiß (vermeintlich) alles und will es auch mitteilen. Früher waren es nur die Mütter und Großmütter, die uns halfen ein Kind großzuziehen, heute ist es eine ganze Welt. Und vor allem beim Thema Reisen will jeder seinen Senf dazugeben.

Natürlich tragen wir auch selbst zu diesem Kommunikationsgewitter bei, denn immerhin suchen wir ja aktiv nach Antworten. Aber mal ganz ehrlich: jede Mutter sollte selbst entscheiden, wie sie ihr Kind erzieht, was sie füttert, was sie dem Kind anzieht oder auch was für einen Kinderwagen sie benutzt. Und eben auch wann und wohin sie reist.

Teilweise finde ich es befremdlich, mit welch Inbrunst für oder gegen etwas gewettert wird. Auch ich hole mir trotzdem ab und an Anregungen im Netz, bei Freunden oder meiner Mutter – aber: ich entscheide! Ich hoffe, ihr tut das auch ;).

Diese Einleitung war nötig, um zu zeigen, wie viele Menschen sich potenziell einmischen, wenn man sagt, man möchte mit einem Baby oder gar Säugling auf Reise gehen – in den Urlaub, zu Freunden, mit dem Zug, dem Auto oder einem Flugzeug. Und dann auch noch nach Ägypten – 4 Stunden? Ja um Himmels Willen, jetzt ist die Titanic zum zweiten Mal gesunken.

Ja, ich habe mir das gut überlegt und bin nach wie vor der Meinung, dass solche Reisen  meiner Tochter auch gut tun und getan haben. Ob nun mit dem Flieger oder der Bahn, dem Auto oder dem Bus. Aber jedes Kind ist da anders.

Mit 9 Wochen ist sie damals das erste Mal geflogen und mit 5 ½ Monaten das zweite Mal. Und wir werden es immer wieder tun 🙂

In diesem Blog berichte ich darüber, wie es uns ergeht, welche Hürden wir nehmen müssen und mussten und was man braucht, um sich das Reisen mit Kind zu erleichtern :).

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!

 

Kommentare sind geschlossen